Ein neuer Danträger und ein alter mit neuem Dangrad

Trotz Corona Pandemie und Beeinträchtigung durch das Hochwasser nahmen zwei Wuppertaler an den Herbstprüfungen der BAE in Varel teil. Mit absolut überzeugenden Leistungen bestanden Johannes Bahr um 1. Dan ATK-SV und Marc Mehmen zum 3. Dan ATK-SV. Wir gratulieren ganz herzlich. Ein besonderes Dankeschön geht an den Judo Club Wuppertal, bei dem die beiden sich in den letzten Monaten auf die Prüfungen vorbereiten konnten.

Hochwasser 2021

Liebe Budo Freunde,

leider hat das Hochwasser 2021 auch unser Dojo zum wiederholten mal zerstört.

Deshalb haben wir zur Zeit geschlossen, befinden uns aber bereits wieder im Aufbau. Unser Verein hat Ersatztrainingszeiten. Wenn Ihr genaueres erfahren wollt oder an unserem Vereinsangebot interessiert seit, wendet euch über unsere Kontakte an uns.

Aufgeben ist nicht unser Ding!

Wir werden ein neues Dojo bekommen. Bis dahin nutzt die angebotenen Ersatzzeiten. Wir informieren euch weiter.

Euer Vorstand

Wir haben den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen; die trainingslose Zeit ist damit endlich vorbei!

Ab jetzt gilt: „Runter von der Couch, rein ins Dojo und drauf auf die Matte!“. Wir freuen uns darauf, wieder mit Euch auf der Matte zu stehen.

Natürlich ist auch ein kostenloses Probetraining jederzeit und ohne Anmeldung möglich. Wer nach der langen Pause etwas Neues anfangen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. Euch erwartet ein motiviertes Trainerteam und beste Trainingsmöglichkeiten in zentralster Lage Wuppertals. Wir freuen uns über jeden Interessierten.

Das Training findet zu den gewohnten Zeiten und in vollem Umfang statt. Die entsprechenden Auflagen und einzuhaltenden Hygienevorschriften sind bekannt gegeben worden und hängen in den Vereinsräumlichkeiten aus.

Euer Vorstand

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Liebe Vereinsmitglieder,

zunächst einmal ein fettes Dankeschön, dass Ihr alle unserem Verein in diesen Zeiten die Treue gehalten und uns weiterhin unterstützt habt. Wir wissen, dass das nicht selbstverständlich ist, aber ein Verein, der ausschließlich von privatem Engagement getragen wird, ist genau auf so eine Unterstützung angewiesen!

Ab dem 30.05 soll die Ausübung von Sportarten auch mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumlichkeiten wieder gestattet sein. Die entsprechenden Auflagen und einzuhaltenden Hygienevorschriften sind noch nicht bekannt; wir haben also noch keine konkreten Vorstellungen, was da auf uns zukommt. 

Fest steht, dass wir den Trainingsbetrieb sobald wie möglich wieder aufnehmen wollen. Wir werden daher alles daran setzen, die Auflagen des Landes NRW zu erfüllen. Wir gehen davon aus, dass diese bis zum Ende des Monats bekannt werden. Dann wird sich alles weitere ergeben.

An dieser Stelle müssen wir Euch also noch um zwei Wochen Geduld bitten. Ihr werdet Ende des Monats auf jeden Fall von uns hören.

Gemeinsam werden wir das schaffen.

Euer Vorstand

Schulbetrieb vorübergehend ausgesetzt

Liebe Alle,
 
Um die Ausbreitung des „Corona-Virus“ zu verlangsamen hat das Land NRW heute den Schulbetrieb bis nach den Osterferien ausgesetzt. Darüber hinaus empfehlen Gesundheitsexperten mittlerweile sogar, im privaten Bereich die sozialen Kontakte auf das Nötigste zu beschränken. Wie immer im Leben kann man anderer Meinung sein und das Ganze für übertrieben halten. Aber auch wenn die Zahl der Infizierten in Wuppertal bisher überschaubar ist und der Krankheitsverlauf bei der Mehrheit der Bevölkerung nicht zu größeren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führt, gilt es doch diejenigen zu schützen, bei denen eine Infizierung  u.U. sogar lebensbedrohlich sein kann. Vor diesem Hintergrund sehen wir uns als Vorstand eines Vereins, der ausschließlich Kontaktsport betreibt, in einer sozialen Verantwortung und haben daher beschlossen, den Trainingsbetrieb vorerst so lange einzustellen, bis auch die Schulen wieder geöffnet werden oder allgemein Entwarnung gegeben wird.
 
Ihr könnt uns glauben, dass uns diese Entscheidung nicht leichtgefallen ist; wir halten den Schritt aber für unumgänglich und bitten um Euer Verständnis. Selbstverständlich werden wir Euch auf dem Laufenden halten.
 
Euer Vorstand

Gasttraining in Wuppertal

Ein Gastbeitrag von Frank Trimborn

Am 21.11. hatte ich die Gelegenheit, in der Kampfkunstschule Wuppertal eine Trainingseinheit der Jiu-Jitsu Gruppe als Gasttrainer begleiten zu dürfen. Bereits einige Wochen vorher kam meine Gruppe in den Genuss, zwei Stunden von Kai Jacobi trainiert zu werden und entsprechend einen anderen Trainingsstil und spannende neue Techniken kennenzulernen.

Die entsprechende „Gegeneinladung“ habe ich natürlich sehr gerne angenommen, zumal wir bereits bei Kais Training in Köln festgestellt haben, dass sich unsere sportlichen Vorstellungen sehr gut ergänzen.
Das sehr schön gestaltete Dojo in bester Wuppertaler Innenstadtlage und die wirklich nette Truppe waren super Voraussetzungen, und so konnten wir uns 90 Minuten dem ein oder anderen Feintuning von Techniken widmen und einige alternative Ansätze im Bodenkampf üben. Die Zeit ging wie so oft rasend schnell vorbei, und der gesamte Abend hat mir extrem viel Spaß gemacht.

Einen herzlichen Dank an Kai Jacobi und Martin Sülz für euer Vertrauen – es war mir eine Ehre, bei euch auf der Matte stehen zu können!

Dies dürfte nicht der letzte Austausch dieser Art gewesen sein.

Dieser Artikel wurde ursprünglich unter https://selbstverteidigung-in.koeln/gasttraining-in-wuppertal/ veröffentlicht.

5. Dan Jiu Jitsu für Beate Simon

5. Dan Jiu Jitsu für Beate Simon – damit sind wir der erste Verein der JJU NW in dem 3 Meister alle Prüfungen zum 5. Dan abgelegt haben!!!

Eine große Leistung von Beate. Jahrzehntelanges Training fand heute seinen Höhepunkt und im Prüfungsbereich den verdienten Abschluß. Wir gratulieren zu diesem großen Erfolg, zumal Beate die einzige aktive Frau mit einem 5. Dan in der JJU NW ist. Und Dank auch an Kai der sich als Uke – sowohl für Kata als auch Programm – ebenso harter Arbeit gestellt hat. Ebenso Dank an Alejo und Jose für ihren Einsatz.

2 neue Meister/innen

Katja Neebe und Magnus Wolf haben heute spektakulär zum 1. Dan Jiu Jitsu bestanden. Beide zeigten extrem gute, technisch anspruchsvolle Techniken. Für diese sehr gute Leistung der neuen Meister/innen zeichnet sich vor allem ihr Lehrer Kai Jacobi verantwortlich, der die Gruppe intensiv betreut und unterrichtet hat. Natürlich haben auch die Partner Markus und Thomas zum Erfolg beigetragen. Glückwunsch an alle… Weiter so!!

6. Dan Jiu Jitsu für Martin Sülz

Beim Sommerlehrgang der JIU JITSU UNION NW in Velbert mit knapp 100 Teilnehmern wurde Martin Sülz mit dem 6. Dan Jiu Jitsu graduiert. Diesen erhielt er für seinen Einsatz und sein Engagement im Jiu Jitsu. Martin ist neben seiner Tätigkeit im Verein zur Zeit auch Lehrwart der JJU NW. Mit dem 6. Dan Jiu Jitsu und dem 6. Dan ATK ist Martin einer der ganz wenigen die in zwei Systemen alle Prüfungen durchlaufen haben und mit dem rot- weißen Gürtel geehrt werden.